Richtige Gesellschaftsform: Steuern sparen oder Sicherheit erkaufen - Start-up-Gründung/Mittelstand

Welche Gesellschaftsform (GbR, OHG, GmbH, GmbH & Co. KG etc.) ist aktuell die beste für Sie? Unsere Erfahrung zeigt: Die Gesellschaftsform wird oft wegen eines vermeintlichen Vorteils gewählt, ohne die umfassenden Nachteile zu kennen oder die Gesellschaftsform wird über Jahre und unterschiedliche Phasen beibehalten, obwohl sie nicht (mehr) zum Unternehmen passt.

Termine:

Bremen: 03.09.2024 von 14:00 - 16:00 Uhr
Hannover: 04.09.2024 von 14:00 - 16:00 Uhr
Hamburg: 10.09.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr

Melden Sie sich jetzt an!

Beschreibung und Inhalte

Welche Gesellschaftsform (GbR, OHG, GmbH, GmbH & Co. KG etc.) ist aktuell die beste für Sie? Unsere Erfahrung zeigt: Die Gesellschaftsform wird oft wegen eines vermeintlichen Vorteils gewählt, ohne die umfassenden Nachteile zu kennen oder die Gesellschaftsform wird über Jahre und unterschiedliche Phasen beibehalten, obwohl sie nicht (mehr) zum Unternehmen passt.

Der Start-up-Gründer hat eine bahnbrechende Idee, aber wenig Kapital und Sorge um seine finanzielle Sicherheit, falls doch was schiefgeht. Da passt die UG doch wie die Faust aufs Auge?! Die private Haftung ist ausgeschlossen und die Gründung bereits ab nur einem Euro Stammkapital möglich. Die erfahrenen Profis wissen, UG´s gelten am Markt als unseriös und größere Aufträge sind wegen des geringen Stammkapitals nahezu ausgeschlossen. Wir zeigen, wie Gründen funktioniert, damit das Geschäft im Fokus bleibt.

Aber auch etablierte Unternehmen erkaufen sich die beschränkte Haftung oft unnötigerweise und zu horrenden Kosten. Auf € 100.000,00 Gewinn vor Steuern kann ein Einzelkaufmann bei bestimmten persönlichen steuerlichen Voraussetzungen etwa € 11.550,00 Steuern zahlen. Bei gleichen Voraussetzungen nur unter einer GmbH wären hingegen € 22.029,28 Steuern zu zahlen. Wir schauen gemeinsam, welche Faktoren Sie berücksichtigen sollten.

Sie haben über Jahre oder Jahrzehnte ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut, zahlreiche Assets erworben und müssen Geschäftsbereiche aufteilen und absichern. Wir sagen, was es mit der GmbH & Co. KG auf sich hat.

Seit Mitte 2023 sind auch wir bekanntermaßen keine PartGmbB mehr, sondern zwei GmbHs, weil es viel besser passt. Machen Sie es uns nach und wählen die für Sie richtige Gesellschaftsform.


Anmeldung

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungsmail. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an Frau Kerstin Schilling-Mackenrodt unter seminare@ra-wittig.de melden.

Klicken Sie hier um zum Anmeldeformular zu gelangen: Anmelden


„Nach einer Teilnahme am Seminar treffen Mandanten bessere Entscheidungen.“

Tim Varlemann // Rechtsanwalt und Geschäftsführer

Wittig Ünalp Nord Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Impressum // Datenschutz

[code_snippet id=6]
crossmenuchevron-downarrow-uparrow-down