„Will denn keiner mehr arbeiten?“ – Arbeit und Freizeit im Jahre 2024

Die Frage nach der Anzahl der Urlaubstage wird in jedem Bewerbungsgespräch gestellt oder von Arbeitgeberseite im Vorhinein beantwortet. Pünktlich zum Feierabend wird der Stift fallengelassen und Mehrarbeit oder Überstunden sind inzwischen zu Unwörtern geworden. Die 4-Tage-Woche ist in aller Munde.

Termine:

Berlin: 04.06.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr
Bremen: 04.06.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr
Hamburg: 05.06.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr
Hannover: 05.06.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr
Köln: 05.06.2024 von 10:00 - 12:00 Uhr
München: 06.06.2024 von 14:00 - 16:00 Uhr

Melden Sie sich jetzt an!

Beschreibung und Inhalte

Die Frage nach der Anzahl der Urlaubstage wird in jedem Bewerbungsgespräch gestellt oder von Arbeitgeberseite im Vorhinein beantwortet. Pünktlich zum Feierabend wird der Stift fallengelassen und Mehrarbeit oder Überstunden sind inzwischen zu Unwörtern geworden. Die 4-Tage-Woche ist in aller Munde. Ein medienwirksamer Unternehmer hat zuletzt auf Basis dieser Ausgangslage die provokante Frage gestellt: „Will denn keiner mehr arbeiten?“

Die Antwort auf diese Frage ist weitaus vielschichtiger, als man vermuten mag. Arbeiten wollen auch die Mitglieder der neuen Generationen von Arbeitnehmenden. Allerdings hat ein Wandel stattgefunden. Wir befinden uns in einem Arbeitnehmermarkt und die Arbeitnehmer wollen immer weniger klassische Arbeits- und Freizeitregelungen als beispielsweise noch deren Elterngeneration.

Um als moderner Arbeitgebender im jetzigen Wettbewerb aber vor allem auch in Zukunft zu bestehen, ist es unumgänglich, sich mit dem Thema Arbeits- und Freizeit mehr als nur über die gesetzlichen Vorgaben hinaus auseinanderzusetzen.

Wir sprechen mit Ihnen über die aktuellen Themen zur Arbeits- und Freizeit in unserem Unternehmertreffen. Welche Arbeitszeitmodelle sind erfolgreich und fördern Ihr wirtschaftliches Wachstum? Welche rechtlichen Möglichkeiten kann man bei der Einführung einer 4-Tage-Woche wählen? Was gibt es Neues von den Gerichten – insbesondere vom Europäischen Gerichtshof– zum Thema Urlaub oder zur Arbeitszeiterfassung?


Anmeldung

Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Bestätigungsmail. Bei Fragen können Sie sich jederzeit an Frau Kerstin Schilling-Mackenrodt unter seminare@ra-wittig.de melden.

Klicken Sie hier um zum Anmeldeformular zu gelangen: Anmelden


„Nach einer Teilnahme am Seminar treffen Mandanten bessere Entscheidungen.“

Tim Varlemann // Rechtsanwalt und Geschäftsführer

Wittig Ünalp Nord Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Impressum // Datenschutz

[code_snippet id=6]
crossmenuchevron-downarrow-uparrow-down